Neues Upgrade

02.05.2017

 

 

 

An dieser Stelle werde

ich stets neue Rubriken

bekanntgeben

 

BLOG-Beiträge

immer mal neue Beiträge

Bienenfresser

Wiedehopfe

Wasseramsel

 

 

 

 

Buntspechte - Beobachtungen eines fleissigen Vaters

veröffentlicht in My Heimat

 

 

Es ist unsere kleine Welt - wir haben nur „diese Eine“ 
Es liegt an uns, sie für unsere Kinder und Enkelkinder zu bewahren.

 

Hufeisen-Azurjungfer hinter einem Binsenhalm
Hufeisen-Azurjungfer hinter einem Binsenhalm

Azurjungfern - Coenagrion - zählen zu den Schlanklibellen und bilden eine große Familie der Kleinlibellen.

 

Erwachsene männliche Azurjungfern sind Blau gefärbt und unterscheiden sich nur durch ihre Zeichnungen. Die Weibchen dagegen können auch in verschiedenen Grüntönen erscheinen.

 

Es sind sehr schlanke, bis zu 5 cm große Libellen.

 

 

1. Gemeine Becherjungfer - Enallagma cyathigerum -

 

Die Gemeine Becherjungfer zählt wegen ihrer blauen Färbung zu den Azurjungfern.

 

Die Männchen haben eine starke blaue Färbung und weniger Schwarzanteile als die übrigen Azurjungfern. 

 

Die Zeichnung auf dem zweiten Hinterleibssegment sieht aus wie ein winziger Becher, der in Natura nur ein Millimeter groß ist.

 

Die Paarung geschieht wie bei den anderen Azurjungfern, danach fliegt das Paar in Tandemformation zum Wasser, wo das Männchen sich auf das Weibchen stützt, um es zu bewachen, wobei das Weibchen manchmal ganz unter Wasser taucht.

 

2. Hufeisen-Azurjungfern - Coenagrion puella - 

 

benannt nach dem Zeichen auf dem 2. Segment (bei den Männchen), das an ein Hufeisen erinnert. In ihrer meist hellblauen Farbe - gehören sie zur Familie der Kleinlibellen. Nach der Geschlechtsreife erscheinen manche Weibchen auch in verschiedenen Grüntönen.

 

Diese Schlanklibellen erreichen eine Körpergröße von

etwa 5 cm Länge.

 

Die Hufeisen-Azurjungfern ist die am häufigsten in NRW vorkommende Art.

 

Nach der Paarung erfolgt die Eiablage unmittelbar in Tandemstellung im Wasser am nahen Ufer. Aus Sicherheitsgründen oftmals in großer Vergesellschaftung

(s. Fotos).

 

 

 

 

3. Mond-Azurjungfer - Coenagrion lunulatum -

 

Die Mond-Azurjungfer bevorzugt nährstoffarme Moorgewässer.

die Männchen haben eine schwarz-blaue Zeichnung, und auf dem 2. Segment ein halbmondförmiges Zeichen.

Die Weibchen sind nach Erreichen der Geschlechtsreife grünlich gefärbt.

 

Die Flugzeit ist von Anfang Mai bis Ende Juni sehr kurz.

Ihre Eier stechen sie am Liebsten in die Stängel des Wollgrases. 

 

4. Vogel-Azurjungfer - Coenagrion ornatum -

 

Die Vogel-Azurjungfer bevorzugt langsam fließende, schmale Fließgewässer.

 

Die Zeichnung auf dem 2. Segment sieht beim Männchen aus wie ein Vogel mit ausgebreiteten Flügeln, daher hat diese Azurjungfernart ihren Namen.

 

Da sie in Deutschland vornehmlich nur noch in Baden-Würtemberg, Bayern und der Pfalz vorkommen, war es eine besondere Freude für mich, diese vom Aussterben bedrohte Libellenart fotografieren zu können.

 

Die Nummern 5 - 8 folgen erscheinen in Azurjungfern II

 

5. Hauben-Azurjungfer - Coenagrion armatum -

 

6. Fledermaus-Azurjungfer - Coenagrion pulchellum -

 

7. Helm-Azurjungfer - Coenagrion mercuriale - 

 

8. Speer-Azurjungfer - Coenagrion hastulatum - 


9. Pokal-Azurjungfer - Erythromma lindenii -