Neues Upgrade

02.05.2017

 

 

 

An dieser Stelle werde

ich stets neue Rubriken

bekanntgeben

 

BLOG-Beiträge

immer mal neue Beiträge

Bienenfresser

Wiedehopfe

Wasseramsel

 

 

 

 

Buntspechte - Beobachtungen eines fleissigen Vaters

veröffentlicht in My Heimat

 

 

Es ist unsere kleine Welt - wir haben nur „diese Eine“ 
Es liegt an uns, sie für unsere Kinder und Enkelkinder zu bewahren.

 

Große Pechlibelle - Ischnura elegans

 

Bereits Anfang bis Mitte Mai – je nach Wetterlage – erscheint die Große Pechlibelle an ihrem Habitat. Sie ist die hier bei uns am häuftigsten vorkommende Schlanklibelle.

Mit ihrer Farbenpracht bevölkert sie unsere heimischen Gewässer.

Ein sicheres Erkennungsmerkmal ist das sogenannte “Schlusslicht”, d.h. bei der Großen Pechlibelle ist das 8. Hinterleibssegment ganz blau und die Segmente 7 und 9 sind nur  unter unterseitig blau gefärbt.

Ganz typisch für die Große Pechlibelle sind die zweifarbigen Flügelmale und die runden “postokularen” (d.h. hinter den Augen) Flecken.

Die Weibchen der Großen Pechlibelle treten in fünf verschiedenen Farbmorphen auf, zwei davon bei den Jungtieren und drei im geschlechtsreifen Alter. Diese Anfangsfarben ändern sich innerhalb der ersten Lebenswoche.

Hier möchte ich einige Farbbeispiele der verschiedenen Phasen zeigen.

Liebe Natur- und Libellenfreunde,

 

ich hoffe, einigen wird dieser Bericht nebst Fotos gefallen. Dann freue ich mich über einen Beitrag in meinem Gästebuch.

 

Liebe Grüße

Ruth